Willkommen

Chronik

Geschichte

Wappen und Fahne

So finden Sie uns

Termine

Aktuelles

150 Jahre MGV

Ehrung für 150 Jahre

Veranstaltungen

Sängerbesen 2017

Zunftbaum 2017

Frühjahrskonzert 2017

Fasching 2017

Weihnachtsfeier 2016

Sommerfeuer 2016

Zunftbaum 2016

Chorparty Teil II

Ehrungsabend 2016

Chorparty 2016

Fasching 2016

Auftritt Hüffenhardt

Dorfturnier

Amicanti in Hardheim

1. Kinderchor-Konzert

Konzert Amicanti 2014

Chorparty 2015

Vergangenes

Vorstände+Chorleitung

Frauenchor Amicanti

Kinderchor Singbande

Jugendchor Lucky Teens

Probezeiten + Repertoire

Pressearchiv

Links

Gästebuch

Impressum

Damals
 
im Jahr 1863 als reiner Männerchor gegründet...
 
Chronik des Männergesangvereins "Liederkranz" Sulzbach
 
Es war um die Mitte des vorigen Jahrhunderts, als in der näheren und weiteren Umgebung Sulzbachs Gesangvereine gegründet wurden. Auch in unserem Dorf war der Wunsch lebendig, einen solchen Verein ins Leben zu rufen. Im Jahre 1863 war es dann soweit. 24 sangesfrohe Männer fanden sich zusammen, um ihre Feierabende durch gemeinsames Singen zu verschönern. Die Namen dieser ersten Sänger können noch heute in der Chronik nachgelesen werden. Ein großes Verdienst bei der Gründung des Vereins muß dem damaligen Lehrer Hornberger zugesprochen werden. Er war zugleich Vorstand und Dirigent des jungen Vereins, der auf den Namen "Liederkranz" getauft wurde..
 
Infolge häufigen Lehrerwechsels hatte der Verein im Laufe der Zeit viele Dirigenten. Trotzdem erreichte er gesanglich bald ein hohe Stufe und konnte sich mehrfach auszeichnen.
 
Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins - im Jahre 1888 - fand die Fahnenweihe statt. Die Fahne erhielt den Spruch "Ehre den Gesang, denn er ist eine Gabe Gottes" und sie begleitete den Verein bis zum Jahre 1963. Dirigent war damals Hauptlehrer Felleisen und erster Vorstand Herr Leiser. Der Verein war in jener  Zeit schon ein fester Bestandteil des Dorfes. Die abtretenden alten Sänger wurden immer wieder durch neue ersetzt, die erkannt hatten, daß das Lied dazu berufen ist Herz und Gemüt zu erheitern, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken und die Liebe zu Heimat und Vaterland zu pflegen. So konnte die Zahl von 24 Sängern im wechselvollen Lauf der Jahre erhalten und vermehrt werden.
 
Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war das 75-jährige 1939 und das 90-jährige Jubiläum 1953 unter dem rührigen Vorstand Karl Müller und dem Dirigenten Wilhelm Hany.
 
Die beiden Weltkriege hinterließen auch bei Männergesangverein tiefe Wunden, denn mancher Sänger kehrte nicht mehr zurück. Nach 1945 regten sich erneut die Kräfte zur Wiederaufnahme des Vereinslebens. Mit der Linderung der größten Not und dem langsamen, aber stetigen Aufschwung des Wirtschaftslebens, verbesserten sich auch die äußeren Bedingungen für das Wachsen und Gedeihen des Männergesangvereins in Sulzbach. Neue Sänger und Freunde erhöhten den Mitgliederstand und gaben Impulse und Anregungen.
 
Nach 32-jähriger Führung legte Karl Müller die Leitung des Vereins im Jahre 1959 nieder.
 
Hermann Bindnagel wurde einstimmig zum 1. Vorstand gewählt. Im Jahre 1960 mußte der seit 33 Jahren mit großem Erfolg tätige Dirigent Wilhelm Hany die Dirigententätigkeit abgeben. Beiden Männern hat der Verein viel zu verdanken, sie wurden zum Ehrenvorstand und Ehrendirigenten ernannt.
 
Den Dirigentenstab übernahm Ende 1960 Oberlehrer Lehr, nachdem Herr Josef  Straub in dankenswerter Weise die Zwischenzeit überbrückt hatte. Vom 6. Bis 8. Juli 1963 feierte der MGV sein 100-jähriges Jubiläum, mit Weihe einer neuen Fahne, mit dem Fahnenspruch "Rein im Lied - wahr im Wort - treu der Heimat immerfort". Dem Verein wurde dabei die  Zelterplakette verliehen. Ein Wertungssingen wurde durchgeführt. In kleinerem Rahmen wurde 1968 das 105-jährige Bestehen gefeiert.
 
Durch Versetzung des Chorleiters, Herr Lehr, übernahm nochmals Josef  Straub den Dirigentenstab, bis zum Jahre 1969. Noch im gleichen Jahr konnte Joachim Keller als neuer Dirigent gewonnen werden. Mit ihm erreichten wir beim Prädikatssingen und Rundfunksingen am 30. März 1977 sehr gute Erfolge. Erfolge konnte der Verein auch beim 110-, beim 115- und 120-jährigen Vereinsbestehen erringen.
 
Im Juli 1977 wurde durch berufliche Veränderung Dirigent Joachim Keller verabschiedet und Chorleiter Toni Blaumeiser eingeführt. Bei der Generalversammlung am 17. Januar 1981 gab Vorstand Hermann Bindnagel das Amt in jüngere Hände. Gewählt wurde Günther Baust.
 
In all den Jahren hat der Verein in Freud und Leid zu den kulturellen Veranstaltungen beigetragen. Alljährliche Konzerte und Weihnachtsfeiern, Besuche bei Gastvereinen und Beteiligungen bei Wertungs- und Kritiksingen, und bei Kirchenkonzerten brachtem unserem Verein hohe Anerkennung gefunden.
 
Getreu unserem Fahnenspruch "Treu im Lied - wahr im Wort - treu der Heimat immerfort" haben  wir das 125-jährige Vereinsjubiläum des Männergesangvereins "Liederkranz" Sulzbach 1863 - so auch die 100 Jahre Fahnenweihe der ersten Vereinsfahne und 25 Jahre Fahnenweihe der jetzigen Fahne - begangen.
 
1988 hat der Verein dann aber auch eine sehr schmerzliches Erfahrung machen müssen: Unser Flügel war zur Renovierung und Generalüberholung fortgegeben worden und wurde mit drei anderen Flügeln ein Raub der Flammen.
 
Im Jahr 2002 fand wiederum ein Wechsel in der Vorstandschaft statt. Günther Baust gab sein Amt nach 21 Jahren an Rolf Nohe ab. Unser Chorleiter Toni Blaumeiser konnte für 25 Jahre Chorleitertätigkeit in unserem Verein im Rahmen eines besonderen Liederabends geehrt werden.
 
2006 fand ein Generationswechsel statt, ein junger dynamischer Dirigent mit 21 Jahren übernahm den Männerchor. Das Ziel unseres neuen Dirigenten Tino Lauber ist es, das alte Liedgut zu bewahren und neue moderne Chorliteratur einzuführen.
 
Im Zuge des Generationswechsels wurde 2007 eine Kooperation mit dem Sulzbacher Grundschulchor "Singbande" eingegangen.
 
2008 wurde unter der Leitung der Dirigentin Madleine Walter ein moderner Frauenchor gegründet. Der Chor gab sich den Namen "Amicanti", zu deutsch "singende Freundinnen". Im Jahr 2010 übernahm Jochen Thurn den Dirigentenstab.